mixxt

Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei mixxt!

Startseite

3. Scicamp

Das 3. Sciamp
Wissenschaft im Netz

fand am 1. und 2. Juni im co.up

Berlin statt.

Dokumentation (Etherpad)

 

Das Scicamp beschäftigt sich mit der Frage, wie Wissenschaft im Internet präsentiert und vermittelt werden kann und welche Möglichkeiten das Internet der Wissenschaft bietet.

Dabei soll nicht (mehr) über Sinn und Unsinn von Social Media geredet werden. Viel mehr geht es um gute Inhalte und Möglichkeiten, die das Internet nicht nur der Wissenschaft, sondern auch der Wirtschaft, Kunst und Kultur, sowie der Kreativ- und Webszene bietet. Die Veranstaltung dient dem ressortübergreifenden Erfahrungs- und Ideenaustausch der Teilnehmer.

Was ist ein Scicamp?

Das Scicamp - die Konferenz, die keine ist!


Das Scicamp ist eine offene Tagung und basiert auf dem Prinzip des Barcamps. Barcamps sind sogenannte Unkonferenzen, die aus dem Bedürfnis heraus entstanden sind, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können.

Statt wie bei einer „normalen“ Konferenz eine vorgegebene Tagesordnung abzuarbeiten, steht lediglich ein grobes Thema fest. Den Ablauf und die Inhalte der Veranstaltung bestimmen die Teilnehmenden selbst vor Ort. Bei einem Barcamp gibt es keine Zuschauer, sondern nur aktive Teilnehmer. Teilnehmen kann man, indem man eine Präsentation oder Session hält, eine Diskussion leitet oder sich bei organisatorischen Aufgaben zum Scicamp beteiligt.

Ein wichtiger Aspekt bei einem Barcamp ist die lockere und offene Umgebung und Atmosphäre. Jeder, der etwas beitragen oder lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen.

Der Name Scicamp setzt sich aus den Begriffen Science und Barcamp zusammen. Das Format des Barcamps wird demnach auf wissenschaftliche Themen angewandt und lässt eine neue, moderne Art der Fachtagung entstehen.


Wichtig ist: Beim Scicamp gibt es

* keine eingeladenen Speaker,

* keine Keynotes,

* kein passives Publikum, nur aktive

  Teilnehmende!

Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog (WiD)
die Initiative der deutschen Wissenschaft

 

Wissenschaft im Dialog (WiD) bringt Wissenschaft und Gesellschaft miteinander ins Gespräch.
Die Gemeinschaftsinitiative der deutschen Wissenschaft wurde 1999 von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. WiD organisiert Dialogveranstaltungen, Ausstellungen oder Wettbewerbe rund um Wissenschaft und Forschung und entwickelt neue Formate der Wissenschaftskommunikation. Die Wissenschaftsorganisationen stärken mit der Gemeinschaftsinitiative den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft auch über kontroverse Themen der Forschung.
WiD wurde auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Hier anmelden

Du bist noch kein Mitglied der Community?

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.

Community-Details

  • Suche nach:

  • Community-Name

    Scicamp
    Barcamps von Wissenschaft im Dialog

  • Dein Gastgeber ist

    Thorsten Witt

  • Online seit

    04.04.2012

  • Mitglieder

    200

  • Sprache

    Deutsch